Home Link

"keep calm and be up to date"

Dank an Familie, Team und 716.000 TV-Zuseher

Janine Flock hatte Gelegenheit, die um 2 Hundertstelsekunden verpasste Bronze-Medaille ein wenig zu verdauen: "Es ist Zeit, danke zu sagen!"

"Die Olympia-Medaille so knapp verpasst zu haben schmerzt noch immer!", sagt Janine Flock. "Aber es macht mich sehr glücklich, meine Familie und so viele liebe Menschen um mich zuhaben, die mir Trost spenden und mitfühlen!"

Mama Angi mit ihrem Partner Herbert, Bruder Daniel Flock und auch Mario Guggenberger, Papa von von Janines Freund Matthias Guggenberger fieberten im Olympic Sliding Centre von Pyeongchang mit.

Vor ihrem Team zu dem Trainer Michael Grünberger, Techniker Clemens Berauer, Carson Patterson, Athletik-Coach im Olympiazentrum Tirol, Weltcup-Physio Karin Lippl und Olympia-Physio Philipp Gebhart gehören zieht Janine verbal den Hut...

"Ganz besonderen Dank an das beste Team der Welt! Wir haben gemeinsam einen steinigen Weg bis hierher bewältigt. Mit Unterstützung von Außen, haben wir es geschafft zusammenzuhalten. Ich denke, wir haben alles versucht und vieles richtig gemacht. Danke, dass ihr alle da seid und mitgekämpft habt! Wir sind Vierter und können stolz drauf sein, weil wir alles gegeben haben!"

Die TV-Einschaltzahlen bei der Skeleton-Entscheidung am Samstag haben auch Janine schwer beeindruckend: Mit 716.000 Zusehern war es am Samstagmittag der Quotenhit auf ORF eins.

"Es freut mich natürlich, wenn so viele Menschen einschalten und mitfiebern. Schade, ich hätte gerne alle 716.000 Zuseher zum Jubeln gebracht. Aber ich hoffe, dass viele gesehen haben, wie spannend Skeleton ist. Und vielleicht drehen jetzt noch mehr Leute den Fernseher auf, weil ORF Sport plus unsere Weltcup-Rennen ja alle live überträgt."

 

zurück zur Übersicht

logo

Instagram