Home Link

"keep calm and be up to date"

Mit Sieg zurück in die Erfolgsspur

Janine mag St. Moritz und St. Moritz mag Janine. Nach zwei Siegen und Platz 3 im Vorjahr, holt sie ihren dritten Weltcup-Triumph auf der schönen Schweizer Naturbahn.

Es war die richtige Bahn, zum richtigen Zeitpunkt. Janine Flock holt beim Weltcup in St. Moritz ihren zweiten Saisonsieg nach Lake Placid. Insgesamt ist es Weltcupsieg Nummer 5 (die 14. Weltcup-Podestplatzierung) für die 28-jährige Tirolerin.

Mit Streckenrekord (den im zweiten Heat die Kanadierin Mireal Rahneva unterbot und damit von 13 auf 4 raste) und 134 km/h Spitzengeschwindigkeit in der Zielkurve im ersten Heat übernahm Flock die Zwischenführung, die sich die Heeressportlerin nicht mehr nehmen ließ.

Mit einer Gesamtzeit von 2:19,44 Minuten siegte die EM-Dritte auf der längsten Weltcupbahn der Welt vor der Deutschen Tina Hermann (+0,42 Sekunden) und der Kanadierin Elisabeth Vathje (+0,45). Im Gesamtweltcup, den die Sechstplatzierte Jacqueline Lölling (GER) weiter anführt, schob sich Janine Flock von Platz 10 auf 8.

„Es war buchstäblich ein Tanz auf dem Glatteis. Als ich die brutal gute Laufzeit der Kanadierin im zweiten Lauf gehört habe, war mir klar, dass auch ich mich steigern muss. Ich bin sehr glücklich, dass es funktioniert hat. Vor dem Rennen habe ich viel Druck gehabt, ich war extrem nervös, was man auch an meinem zu kurzen Anlaufen im ersten Heat gemerkt hat. Wir haben im Vorfeld wirklich alle hart für diesen Erfolg gearbeitet “, sagte Flock.

„Es war das erste Saisonrennen in dem Janine zwei konstant gute Läufe ins Ziel gebracht hat“, freut sich Skeleton-Nationalteamtrainer Michael Grünberger.  „Sie hat heute die besprochene Linie perfekt umgesetzt. Vor allem die kurzfristige Umstellung in der Schlüsselstelle, genannt Horse-Shoe. Dort haben wir während des ersten Laufes gesehen, dass es in der Kurve bei vielen Läuferinnen sehr hoch hinauf in Richtung Bande ging.“

Am Freitag in 4 Wochen werden die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang eröffnet, davor gibt es am nächsten Wochenende noch das Weltcupfinale in Königssee (GER). Flock: "Dort möchte ich gute Punkte machen und mich für das schlechte Abschneiden im Vorjahr rehabilitieren."


IBSF Skeleton Weltcup St. Moritz (SUI)
1. Janine Flock (AUT) 2:19,44 (1. Lauf 1:09,94 Minuten, 2. Lauf 1:09,50)
2. Tina Hermann (GER) +0,42
3. Elisabeth Vathje (CAN) +0,45
Ergebnis
im Detail hier

Mehr auf ibsf.org/de

Weltcupstand nach 7
 von 8 Rennen
1. Jacqueline Lölling (GER) 1403 Punkte
2. Elisabeth Vathje (CAN) 1318
3. Tina Hermann (GER) 1294
8. Janine Flock (AUT) 1006
Weltcupstand
im Detail hier

Janine Flock – die Olympiasaison 2017/18:
#1 WC: 09 11.2017 I Lake Placid (USA) | Rang 1
#2 WC: 17.11.2017 I Park City (USA) | Rang 22
#3 WC: 24.11.2017 I Whistler Mountain (CAN) | Rang 14
#4 WC: 08.12.2017 I Winterberg (GER) | Rang 11

#5 WC: 15.12.2017 I Igls (AUT) | Rang 5 = EM-Bronze
#6 WC: 05.01.2018 I Altenberg (GER) | Rang 20
#7 WC: 12.01.2018 I St. Moritz (SUI) | Rang 1
#8 WC: 19.01.2018 I Königssee (GER)

Alle Weltcup-Rennen werden live auf ORF Sport + übertragen

Olympische Spiele
16.- 17.02.2018 I Pyeongchang (KOR)

zurück zur Übersicht

logo

Instagram