Home Link

"keep calm and be up to date"

Sturz nach dem Kreisel kostest Spitzenplatz

Janine liegt nach dem ersten Lauf beim Weltcup in Altenberg auf Platz 8, fällt aber nach einem Sturz im zweiten Heat auf Platz 20 zurück. Zum Glück bleibt sie unverletzt.

Nach Lauf 1 sah es noch sehr gut aus. Janine Flock war trotz falscher Linienwahl im oberen Streckenabschnitt im Eiskanal von Altenberg immer schneller geworden. Platz 8 mit einer Zeit von 59,39 Sekunden und damit eine weitere Top-5-Weltcup-Platzierung nach ihrem Sieg in Lake Placid und Platz 5 daheim in Igls schienen greifbar nahe.

Doch dann kam der Sturz im zweiten Heat nach dem Kreisel. Janine Flock geriet in der Ausfahrt an der Bande zu weit nach oben, der Schlitten kippte auf die rechte Seite und die Heeressportlerin schlitterte meterlang auf der rechten Schulter dahin, ehe sie den Schlitten wieder zurück auf die Kufen stellen konnte. Platz 20 und 4,19 Sekunden Rückstand auf die deutsche Siegerin und Weltcupgesamtführende Jacqueline Lölling war das enttäuschende Ergebnis.

„Ich bin irrsinnig wütend auf mich selber. Eigentlich kann ich diese Bahn, das habe ich im Training und im Vorjahr mit Platz 3 gezeigt. So etwas darf normalerweise nicht passieren. Passiert ist zum Glück nicht viel, Abschürfungen am Hals, ein paar blaue Flecken. Der Zorn ist größer als der Schmerz“, ärgerte sich Janine Flock.

Trainer Michael Grünberger analysiert: „Janine hat im Kreisel 15 Meter zu früh ausgelenkt. Deshalb war der Druck in der Ausfahrt einfach zu groß und schon lag sie auf der Schulter. Sie hat es nicht geschafft, ihre guten Trainingsleistungen im Rennen auf die Bahn zu bringen. Sie ist ständig in die alte Linienführung zurückgefallen. Schade, denn die Top-5 waren hier wieder absolut in Reichweite.“

Für Olympia macht sich Grünberger noch keine Sorgen: „Mit St. Moritz kommt jetzt Janines absolute Lieblingsbahn zum besten Zeitpunkt. Dort kann sie sich selbst mit einem guten Resultat Selbstvertrauen für die Olympischen Spiele in Pyeongchang holen.“

IBSF Skeleton Weltcup Altenberg (GER)
1. Jacqueline Lölling (GER) 1:57,74
2. Tina Hermann (GER) +0,13
3. Anna Fernstädt (GER) + 0,43
20. Janine Flock (AUT) +4,19 Sekunden (1. Lauf 59,39 Sekunden, 2. Lauf 1:02,54)
Ergebnis
im Detail hier  

Weltcupstand nach 6
 von 8 Rennen
1. Jacqueline Lölling (GER) 1227 Punkte
2. Elisabeth Vathje (CAN) 1118
3. Tina Hermann (GER) 1084
10. Janine Flock (AUT) 781
Weltcupstand
im Detail hier

Mehr auf ibsf.org/de

Janine Flock – die Olympiasaison 2017/18:
#1 WC: 09 11.2017 I Lake Placid (USA) | Rang 1
#2 WC: 17.11.2017 I Park City (USA) | Rang 22
#3 WC: 24.11.2017 I Whistler Mountain (CAN) | Rang 14
#4 WC: 08.12.2017 I Winterberg (GER) | Rang 11

#5 WC: 15.12.2017 I Igls (AUT) | Rang 5 = EM-Bronze
#6 WC: 05.01.2018 I Altenberg (GER) | Rang 20
#7 WC: 12.01.2018 I St. Moritz (SUI)
#8 WC: 19.01.2018 I Königssee (GER)

Alle Weltcup-Rennen werden live auf ORF Sport + übertragen

Olympische Spiele
16.- 17.02.2018 I Pyeongchang (KOR)

zurück zur Übersicht

logo

Instagram